mclarsiboy

S4League
 

Letztes Feedback

Meta





 

S4League - Big Alaplaya Fan Contest

Hier wird eine Geschichte veröffentlicht, welche ich für den Big Alaplaya Fan Contest geschrieben habe. Ich hoffe, sie gefällt :D

Link des Spiels über das die Geschichte handelt:

http://s4.alaplaya.net/

 

31.5.11 19:16, kommentieren

Werbung


Charaktere

Jake

Jake ist ein braungebrannter 16- jähriger, der viel Zeit in S4 und draußen verbringt. Er ist ein Anführer-Typ und schnell beleidigt. Außerdem kommt er nicht gut mit Druck und schlechten Witzen und Scherzen zurecht.

Tess

Tess ist Jakes Exfreundin. Sie ist ein hübsches, schlankes 18-jähriges Mädchen. Sie mag S4 ebenso gerne wie Jake und hatte ihn dort auch kennengelernt. 

Nat (eig. Nathan)

Nat ist ein 17-jähriger Stubenhocker. Er tüftelt gerne an Problemen und entwirft Strategien und Taktiken. Er ist zusammen mit Jake der taktische Kopf des Teams.

Dex (eig. Dexter)

Dex ist ein sich eher zurückhaltender, normaler Typ. Er schert sich nicht um vieles und genießt sein Leben. Er spielt oft zusammen mit Jake und unterstützt ihn meistens beirgendetwas.

G

G ist ein Waffendesigner höchsten Grades. Er entwirft die besten Waffen der Stadt, ja vielleicht sogar des ganzen Landes! Außerdem engagiert er sich stark bei Turnieren und Jugendförderung in S4.

1 Kommentar 31.5.11 23:43, kommentieren

Versus Turnier

--23. September 2041 17:46--

Jake ging auf der 4. Straße Richtung Westen, vorbei an den Einkaufszentren und Designerläden, um zur U-Bahn Station zu gelangen. Langsam gehend, genoss er die letzten Strahlen der untergehenden Sonne. Sein Ziel war ein besonderes Geschäft an der U- Bahn Station, das des legendären Waffendesigners G. Nur eine Handvoll Leute wusste, wo sich dieser mythenumrankte Laden befand, weshalb G fast immer Zeit für den ein oder anderen kleinen Auftrag hatte. 23. September 2041 18.12 G hatte sich gerade gemütlich in seinen Ledersessel gekuschelt als jemand ungeduldig gegen die Tür klopfte und seinen Namen rief. G erhob sich hastig und schrie dem Wartenden zu, dass er sich noch ein wenig gedulden müsse. Hastig in der Hosentasche kramend ging er zur Tür und schloss auf. Vor ihm stand eine Gestalt, die aus einem Horrorfilm hätte stammen können. Die Haare des nach vorne geneigten Kopfes hingen in Strähnen herunter, die Kleidung klebte am Körper und die Gestalt keuchte wie nach einem Marathon. „G…, hast du mal ein Handtuch parat?“, sagte die Gestalt fast im Flüsterton. „Jake, bist du das?“, G hatte sich nach vorne gebeugt, um den Besucher genauer betrachten zu können. „Klar bin ichs, du Trottel“, murmelte Jake und zwängte sich an G vorbei durch die Tür. G betrachtete kopfschüttelnd seine nun ebenfalls feuchten Kleider. „Warum zum Teufel, kommst du immer zu mir, wenn draußen so ein Scheißwetter ist?“ „Das ist ganz einfach. Immer wenn draußen schlechtes Wetter ist, sitze ich drinnen und surfe im Netz oder gucke mir Bücher an. Schließlich kann man nicht trainieren, wenn schlechtes Wetter ist. Meistens ist das Ergebnis der verbrachten Zeit eine neue Waffen-Idee oder eine bereits hergestellte Waffe, die ich dann auch haben will.“ „Ach so, okay, klar, was ist denn der neue Auftrag?“, sich die Hände reibend kam G auf Jake zu. Jake brachte der weil ein Blatt Papier zutage.

G griff interessiert nach dem Blatt und betrachtete es eingehend. „Ich erinnere mich, die Subs hab ich vor zweieinhalb Jahren mal für nen Kunden gebaut…“, sagte er mehr zu sich selbst als zu Jake. „Wo hast du dieses Bild her?“ „Aus einer Online-Zeitung. Die haben alle Waffen die du je designet hast dort protokolliert.“ „Schön zu wissen. Wenn du willst, kann ich dir die Sharks nochmal bauen.“ „Das Problem ist, dass ich sie sehr schnell brauche. Du hast doch bestimmt schon vom Versus Turnier gehört, oder? Wird zwar illegal veranstaltet, aber egal. Da trifft sich die ganze Szene und da würd ich dann gern die neuen Subs vorführen. Wär schon echt geil, wenn du sie bis dahin fertiggestellt hättest.“, Jake hatte dabei an die Gesichter seiner Gegner und Teamkollegen gedacht, wenn sie seine neuen Waffen sahen und sich von seiner Begeisterung für das Turnier mitreißen lassen, sodass seine Augen angefangen hatten zu leuchten. „Tja, das wird dann aber ziemlich teuer. 1. Sind die Sharks relativ aufwendig, da ich den Mechanismus der sie zum ´Leben´ erweckt neu bauen muss und 2. Hab ich nicht viel Zeit.“ Jake rollte genervt die Augen und fragte G nach dem Preis. „3000 Pen Anzahlung und später bei der Abholung nochmal 1000 AP.“ Jetzt riss Jake die Augen auf. „Was ist?“, fragte G mit seiner unschuldigsten Stimme. „Ich muss auch über die Runden kommen.“ „Das…ist…ganz schön…happig“, erwiderte Jake mit tonloser Stimme. Dann fing G an aus vollem Halse zu lachen. Noch während er sich die Lachtränchen aus den Augen wischte nickte er mit dem Kopf in Richtung Jake. „Du siehst aus, als ob du grad nen Geist gesehn und hörst dich an, als ob du nen Frosch im Hals hättest.“ Jake wandte sich ab und brachte seine Mimik wieder unter Kontrolle. Dann zog er Geld aus seiner Tasche, zählte 3000 Pen ab und gab sie G. „Vielen Dank“, sagte G und ging mit dem Geld hinter den Tresen, schloss einen Tresor auf, legte das Geld hinein und kam zurück. „Na, geht’s die wieder einigermaßen gut?“, fragte er nun wieder ernst. „Jo, aller wieder im grünen Bereich. Aber der Preis war dann doch deutlich höher als ich gedacht hatte“, sagte er schulterzuckend. „Bisher warn die Preise ja immer recht low, aber der war jetzt schon ordentlich gepfeffert. Aber egal, Qualität kostet eben.“ „Danke fürs Kompliment. Haste Lust noch was trinken zu gehen?“ „Gerne.“ G klopfte Jake auf die Schultern und ging voran zur Tür, öffnete und schloss hinter Jake ab. Es schüttete immer noch wie aus Eimern. „Ach fuck, jetzt hab ich den Schirm vergessen. Sich selbst wegen seiner Dummheit gegen den Hinterkopf schlagend, schloss G wieder die Tür auf und holte zwei Schirme. Von draußen rief Jake herein, wohin sie denn gehen sollten. G antwortete, dass er es sich aussuchen könne. „ZU Dorflers?“ „Zu Dorflers“, antwortete G und sie gingen durch den Regen davon.

--24. September 2041 13:17--

Ding, Dong. Tess stand vor der Tür von Nats Wohnung und wartete ungeduldig. Sie hatte heute wirklich keine Nerven für weiteres Warten. Von drinnen hörte sie Nat schreien, dass er sofort kommen würde. Eine halbe Minute später erschien Nat verschwitzt und mit zerrauften Haaren im Türrahmen. „Oh, hallo Tess. Wie geht’s?“ Ohne eine Antwort abzuwarten ging er zurück in die Wohnung und rief ihr zu, dass sie in die Küche kommen solle. „Hast du Hunger? Ich mach grad Spaghetti, die auch für zwei reichen.“ Tess war immer wieder überwältigt von Nats Offenheit und Freundlichkeit. Immer wenn sie zu ihm kam und irgendein Problem hatte, verdrängte Nat die Probleme binnen Sekunden in den hintersten Winkel ihres Gehirns. „Äh…, ja klar, ich ess gern was mit dir“, sagte sie immer noch leicht überrumpelt. Nat kam ins Speisezimmer und balancierte zwei Teller in der einen und einen Topf mit Tomatensoße in der anderen in einer akrobatischen Meisterleistung zum Tisch. „So geschickt hab ich dich ja noch nie gesehen“, sagte sie und guckte ihn bewundert an. „Zeiten ändern sich nun mal“, sagte er und lachte. „Und, was gibt’s neues?“ Auf einen Schlag kreisten alle ihre Gedanken wieder um ihre Probleme. „Heute Morgen hat mich Black angerufen und mir mitgeteilt, dass ich ausm Team fürs Versus geschmissen wurde. Er hat ein angebliches neues Wunderkind entdeckt, dass jetzt meine Stelle annimmt. Dieses Arschloch hat mir nicht mal Zeit gelassen zu antworten“, sagte Tess in einem leicht bitteren Ton. „Baby, keep cool und wart mal ab. Ich bin mir sicher, wir finden eine gute Lösung.“ Nat zog sich noch die letzten Spaghetti in den Mund. Tess musste grinsen, als sie sein Gesicht sah. Rote Streifen zogen sich durch sein Gesicht und um seinen Mund herum war es ein einziges rotes Chaos. „Ich hab da so eine Idee, Tess. Ist es schlimm, wenn ich dich ein oder zwei Minuten allein lasse? Oder bringst du dich dann gleich vor Frust und Wut mit ner Gabel selbst um?“ „Ich glaub es hackt, verschwindest du jetzt wohl?!“ „Bis gleich und bedien dich ruhig, es ist genug da.“ Dann verschwand er im Nebenzimmer und schlug die Tür zu.

-- Dialog--

J: Hallo, hier ist Jake.

N: Hey, Jake, hier ist Nat. Was gibt’s neues?

J: Nichts besonderes, mal abgesehen davon, dass wir uns bald mal zusammensetzten müssen, um ne Taktik fürs Versus auszuarbeiten. Dex hat schon angekündigt, dass ihm übermorgen gut passen würde. Mir würds auch passen. Was ist mit dir?

N: 1. Ja, ich könnte übermorgen auch und 2. hat Tom schon zugesagt, dass er mitmacht?

J: Nöö, der hat sich noch nicht gemeldet, ich wundere mich schon, warum er sich nich meldet. Schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass er bei nem Turnier mitspielen darf, dazu noch bei nem illegalen! Weißt du, warum er sich nicht meldet?

N: Das nicht, aber weil es nur noch vier Tage bis zum Turnier sind, würd ich sagen wir kicken ihn, und nehmen jemand anders ins Team auf, auf den auch Verlass ist.

J: So wie ich dich kenne, hast du auch schon direkt nen Vorschlag parat, wen wir nehmen sollten, oder?

N: Richtig, der Kandidat sitzt im Moment in meiner Küche und isst Spaghetti.

J: Junge! Jetzt spann mich nicht so auf die Folter. Wie heißt der Kandidat?

N: Kennst du meine Freundin Tess? Sie wurde heut morgen von ihrem Teamchef gekickt und kam jetzt grad und hats mir erzählt…

J: Um sich auszuheulen…

N: Nein, so nicht! Sie hat es mir nur erzählt, mehr nicht. Und so wie ich bin, kam ich natürlich auf die Idee, dich zu fragen, ob sie bei uns mitspielen kann.

J: Ich denk schon, aber zuerst will ich noch ein , zwei Spielvideos sehen, klar?

N: Ich schick dir sobald ich kann zwei per Mail. Und wann ist übermorgen treffen?

J: Ich hab grad ne Mail von Dex bekommen. Wir treffen uns wenn möglich übermorgen um Acht. So, ich muss Schluss machen, bis übermorgen.

N: Okay, bis dann.

--

Tess häufte sich gerade die letzten Nudeln auf den Teller als Nat zurück kam. Sie hatte am Anfang des Gesprächs noch an der Tür gelauscht, sich dann aber geschämt und sofort zu ihrem Teller zurückgekehrt. Nat setzte sich Tess gegenüber und legte die Fingerspitzen aneinander. „Tess, hast du zufälligerweise ein paar Spielvideos dabei?“ „Klar, sowas hab ich immer dabei. Was für eine Frage“, sagte sie kopfschüttelnd und langte hinter sich in ihre Tasche. Zwischen ihnen lagen 2 USB 13.0-Sticks auf dem Tisch. „Sind insgesamt sechs Videos drauf, alle von nem Idioten gefilmt, der dumme Kommentare über mich macht, aber ansonsten sind sie okay.“ „Ich könnte die nämlich, wenn du willst einen Platz in unserem Team verschaffen. Ich hab grad mit meinem Chef telefoniert…“ „Warum rufst du deinen Chef in deiner Freizeit an?“ „Ich meinte natürlich meinen Teamchef……………….., man, jetzt hast du mich ausm Konzept gebracht. Was, Gottverdammtnochmal wollt ich jetzt sagen?“ „Du sagtest, du willst mir nen Platz in deinem Team verschaffen.“ „Ah klar“, Nat schlug sich gegen die Stirn und wurde rot. „Das ich jetzt schon vergesse, was ich vor einer Minute gesagt hab. Egal, wenn Jake die Videos in Ordnung findet, kommst du ins Team. Alles okay? Du guckst so komisch“ „Ich hatte mal was mit nem Jake“, sagte sie und machte eine wegwerfende Handbewegung. „Wär natürlich nen lustiger Zufall, wenn es genau der ist.“ „Hats damals mit nem Happy-End geendet?“ „Nicht wirklich. Oh Gott, es ist ja schon zehn vor zwei. Ich muss wirklich los, Nat, es hat mir sehr gut geschmeckt und ich danke dir auch für das mit dem Turnier.“ Tess packte ihre Handtasche am Henkel und ging zur Tür. Küsschen links, Küsschen rechts und weg war sie.

--26. September 2041 9:35--

Jake stieß die Tür von Gs Laden auf und ging hinein. Drinnen roch es stark nach Chemikalien und leicht metallisch. „G? Wo bist du?“ „Ah, Jake komm doch rein Junge. Komm zum Tresen, dann kannst du die Sharks bestaunen.“ Jake ging an den Tresen und schnappte entsetzt nach Luft, als er G sah. G hatte sich äußerlich stark verändert, seitdem Jake ihn das letzte Mal gesehen hatte. Er hatte große Ringe unter den Augen und seine Haare waren so zerzaust und strähnig, das man fast dachte, es mit einem Neandertaler zu tun zu haben. „Ähh, G…, was isn mit dir passiert? So hab ich dich ja noch nie gesehen!“ „Ich hab in den letzten beiden Tagen ordentlich viel gearbeitet. Da kam ich leider nicht dazu, meinen eigenen Bedürfnissen nachzugehen“, sagte er mit leiser Stimme und zuckte mit den Schultern. „Und dabei muss ich zu allem Überfluss übermorgen auch noch zum Versus…, Moment, du hast deine Waffen ja noch gar nicht! Dabei ist das doch das Wichtigste!“, nachdem er das in einem leichten Anflug von Vergesslichkeit gesagt hatte, war er sofort wieder nüchtern und holte fast feierlich eine riesige Hardcase-Hülle unter aus dem Tresor hervor. Er klappte sie auf und Jake fielen fast die Augen aus dem Kopf. Etwas derart imposantes, hatte er schon lange nicht mehr gesehen. Die Kiemen bewegten sich wie bei einem richtigen Unterwasserwesen und leuchteten von innen heraus in einem unheimlichen Rot, wie ein Vulkan. Den beiden Mäulern an der Spitze war ein Maulkorb aufgebunden, damit sie nicht den gesamten Innenteil der Hülle mit ihren rasiermesserscharfen Zähnen in Stücke rissen. G nahm die Subs heraus und übergab sie Jake feierlich. Als Jake sie fest in der Hand hielt, zog G die Maulkörbe herunter und sofort fingen die Mäulern an nach allem was sich in der näheren Umgebung befand und bewegte zu schnappen. „G, ich bin überwältigt, dass hast du einfach wunderbar gemacht.“ Sofort zog Jake den Rest des zu zahlenden Geldes aus seiner Hosentasche und zählte es vor Gs Augen auf dem Tresen ab. „Vielleicht sehen wir uns ja übermorgen beim Versus. Was machst du eigentlich genau?“ „Ich sitze in der Wettkampfjury und übergebe am Ende des Turniers das Preisgeld.“ „Hoffentlich bekomm ich auch was ab“, sagte Jake lächelnd und ging zur Tür. „Machs gut G, bis vielleicht übermorgen.“ „Tschau.“

--26. September 2041 19:57--

Ding, Dong. Dex hatte gerade beide Arme mit Knabberzeugs und Süßem vollbeladen und musste sie erst umständlich eins nach dem anderen abstellen, um dann zur Tür zu gehen. Jake stand vor ihm, lässig in den Türrahmen gelehnt und schaute auf seine Uhr. „Eine Minute, das ist ein neuer Rekord, selbst für dich. Jetzt guck nich so komisch. Das war nur eine rein logische Schlussfolgerung. Schlag ein, Kumpel“, freundschaftlich schlug er in Dex Hand ein. „Sorry, aber ich hatte gerade voll mit Zeugs, und musste das erst abstellen. Es ging net früher. Komm rein, du bist der erste“, sagte er. „Wie immer.“ „Was hast du gesagt?“, fragte Jake, während er sein Notebook auf den Tisch stellte. „Nichts, gar nichts“, antwortete Dex. „Dann wars also was blödes über mich?“ „Jein, lediglich eine logische Schlussfolgerung.“ „Aha…“ Ding, Dong. „Die Klingel rettet dich für einen Moment, wir reden und aber noch Freundchen“, rief er Dex hinterher, der ihm aber schon gar nicht mehr zuhörte. Dex öffnete die Tür, und ihm fiel buchstäblich die Kinnlade herunter. Er brachte für einige Sekunden keinen Ton heraus, als er diejenige betrachtete, die geklingelt hatte. Schließlich fragte die Besucherin freundlich, ob er gestört sei, oder warum er sie so anstarre. Von drinnen rief Jake heraus, das Dex nicht gestört, sondern von hübschen Frauen immer nur paralysiert sei. In der Wohnung scharrte ein Stuhl über den Boden und man hörte das Auftreten von Jakes Füßen, als er zur Tür kam. Es herrschte totale Stille als sich die drei in der Tür stehend anstarrten. „So sieht man sich also wieder“, murmelte Jake zu Tess und ging in die Wohnung zurück. Dex folgte ihm schnell und rief Tess zu, sie solle die Tür hinter sich schließen. „Alter Verwalter“, murmelte Dex. „Is die geil!“ „Was hast du gesagt?“, Jake war völlig in seinen Gedanken versunken gewesen und hatte Dex nicht zugehört. „Hör bloß auf! Wenn die das hört, ist hier die Hölle los. Sie mags nicht, wenn man so über sie spricht.“ „Woher weiste das denn?“ „Ich war mal kurz mit ihr zusammen von daher…“ Ding, Dong. Dex sprang vom Stuhl auf, als wäre er von einer Bienen gestochen worden, so hatte er sich erschreckt. Er ging zur Tür und ließ Tess und Jake für einen Moment allein. Sie saßen schweigend da, während Dex Nat begrüßte. Nat war in bester Stimmung als er ins Zimmer kam. Ihm schlug eisiges Schweigen entgegen. „Jetzt macht euch mal locker, Leute! Was habt ihr denn jetzt schon wieder verbrochen, dass ihr so…“, er suchte nach Worten. „eisig zueinander seid? Chillt mal und vergesst alles andere!“ „Denk ich auch. Also fangen wir an“, sagte Jake.

-- Dialog-Taktikrunde--

J: Ich weiß von Dex und Nat, was sie am besten können, nur nicht von Tess. Ich hab ja deine Vids gesehen, aber da hast du immer was andres gemacht.

T: Wie du schon gesagt hast, mache ich eigentlich alles. Habt ihr irgendeine Position noch nicht besetzt? Oder braucht ihr irgendwo Verstärkung?

J: Nat ist ja Deffer und Dex Invader. Ich selbst strike. Deswegen würd ich sagen, dass du am besten in der Deff hilfst. Hmm ….. ich würd sagen am besten zwischen dem Fumbi Reset und unserer Base. Nat ist mehr für den Bereich direkt vor dem Goal zuständig.

T: Okay, is klar. Soll ich dann da bleiben, oder auch mit nach vorne kommen?

J: Bleib lieber hinten. Ist auf jeden Fall sicherer. Überlegt ihr beide euch mal, wie ihr die Deff am besten aufbaut. Ich und Dex arbeiten nen Plan fürs TD-machen aus.

-Viertelstunde später-

J: Wir sind fertig, was ist mit euch?

N: Jo, wir wärn soweit auch fertig.

J: Wir ham am PC alles ma mit nem Programm animiert. Könnt ihr mal drübergucken, ob alles passt?

N: Ähh Jake, soll ich dann nicht auch Hmg mitnehmen, wenn ich auch noch longway absichern soll?

D: Haben wir schon drüber nachgedacht. Wir habens nur noch nicht gesagt, weil wir deine eigene Meinung hören wollten.

N: Aha, okay.

Sie berieten noch eine gute weitere Stunde und gingen dann alle um 22:15 nach Hause.

--28. September 2041 6:35--

„Aufstehen Jake, es gibt frischen Kaffee, draußen scheint die Sonne und in 55 Minuten beginnt das Versus Turnier“, plärrte das Radio in einem ohrenbetäubendem Ton, sodass Jake beinahe ein Kissen nach ihm warf. Er hatte nicht genug geschlafen, da er gestern den ganzen Tag trainiert hatte und erst spät ins Bett gegangen war. Sich den Schlaf aus den Augen reibend stand Jake auf und stellte sich, nachdem er seine Nachtklamotten ausgezogen hatte unter die Dusche. Er drehte das Wasser auf und schrie sich fast die Lunge aus dem Hals, als ihm eiskaltes Wasser auf den Rücken prasselte. Von draußen hörte er sein Radio plärren, dass kaltes Wasser den Kreislauf guttun würde. Als er sich von seinem Schreck erholt hatte stellte er das Wasser aus und ging in die Küche. „Noch 35 Minuten“, schrie der Wecker herüber. Er begann hastig zu essen und verschluckte sich einige Male so heftig, dass er sich nun endgültig die Lunge aus dem Leib GEHUSTET hatte. „Noch 30 Minuten“, der Wecker war heute mal wieder in Höchstform. Jake ging in sein Schlafzimmer und holte seine große Reisetasche aus dem Schrank. Er packte wie immer. Ganz unten die Kleidung, darüber in besonderen, von G für ihn angefertigten, Hardcaseschutzhüllen seine geliebten Waffen. Die Hüllen waren über und über mit verschieden farbigen Linien und Mustern verziert. Jake rannte in die Küche und holte sich noch zwei Flaschen Wasser, die er oben auf legte. „Noch 25 Minuten“, rief der Wecker, nun mit Jakes eigener Stimme. „Ist ja gut. Ich bin so gut wie weg.“, murmelte er, grapschte sich seine Schlüssel und verließ die Wohnung.

--28. September 2041 7:29--

Jake rannte keuchend die letzten Meter um dann nach Luft ringend stehen zu bleiben. Er brachte nur einen Laut hervor: „OH.“ Jake hatte sich vorgestellt ein paar winzige Zeltchen wie sonst immer bei illegalen Turnieren zu sehen, sowie ein größeres für die Computer und das Gameportal. Stattdessen hatten die Veranstalter zwei riesige Festzelte miteinander verbunden, sodass eine riesige Halle entstanden war. Von drinnen dröhnte Musik und an der Außenwand sah man die Lasershow von drinnen blitzten. Jake rieb sich mehrmals über die Augen, um auch wirklich sicher zu gehen, dass es keine Fatamorgana war. Plötzlich hörte er von weit her, wie er gerufen wurde. Langsam drehte er den Kopf, da er sich immer noch nicht von den Zelten losreißen konnte. Nat und Tess kamen winkend auf ihn zugelaufen. „Mann Jake, du musst aber auch immer auf den letzten Drücker kommen. Los jetzt, beeil dich, wir sind in einer Viertelstunde das erste Mal dran“, sagte Nat atemlos. Er drehte sich um und rannte wieder zurück zum Zelt. Jake folgte ihm und Tess. Als sie an ihrem Platz im Zelt angekommen waren, fielen Jake sofort die Helme auf. Als Dex Jakes Blick sah, erklärte er ihm das System des Helms. Die Betreiber des Events hatten sich entschieden, es heute, bei dem wahrscheinlich größten S4 Festival des Jahres vorzustellen. „Leute, fertig machen“, mit diesen Worten riss Tess ihn aus seinen Gedanken. „Wir sind in zwei Minuten dran.“ Jake schnappte sich seine Hardcasehüllen und holte seine Waffen hervor. Alle anderen um ihn herum guckten verdutzt, als er die Maulkörbe von den Sharks zog. „Wo hast du……“, Dex kam nicht mal dazu zu fragen, da Jake mit nur einem einzigen Buchstaben die Antwort gab: „G“. Gemeinsam gingen sie zum Gameportal, dem Eingang zum Spielfeld. Ein Ordner schob sie ohne großes Nachsehen in seiner Liste direkt hindurch und sie wurden digitalisiert. Eine Computerstimme sagte: „Mode: TD….., Map: Station 2….“ „Start“. Der Computer hatte ihre Bewegung freigegeben und sie sprinteten los. Nat rannte um die Ecke zum Goalpost und stellte sofort eine Sentry Gun auf. Tess jumpte über eine Wand in den Post und stellte eine Wall direkt hinter der Sentry auf. Derweil waren Jake und Dex schon beim Fumbi und lieferten sich ein kleines Scharmützel mit dem Gegner. Urplötzlich landete Jake einen Critical Hit und stürmte sofort zum Fumbi. Als er aus dem Waggon herauskam, stand direkt vor ihm ein Gegner, der direkt vor seinen Augen von Nat mit seiner Railgun am Kopf getroffen wurde. Er schrie in den teaminternen Chat: „Nice Snip. Mann.“ Die Hp des Gegners waren sofort down und er würde erst wieder in 7 Sekunden wiederbelebt werden. Jake nutzte seine Chance, rannte die Rolltreppe hoch und jumpte außen daran um direkt auf die Bridge zu gelangen. Wie aus dem Boden gewachsen stunnte ein Gegner ihn und wollte Jake gerade fertig machen, als Dex unsichtbar hinter ihn trat, auftauchte und die elektronische Seele des Gegners in Richtung Wiederbelebung schickte. Jake nahm sein Ps in die Hand und machte mit einer Sprint-Attacke den ersten TD. ER liebte die Zeit nach dem Touchdown. Er konnte sich als einziger bewegen, und alles tun, was er wollte. Der Computer verkündete: „Next Round in … 5…4…3…2…1… Start.“ Der Rest des Matches verlief relativ einseitig, da die Gegner einfach nicht gegen die Übermacht an Können ankamen. Als sie aus dem Gameportal kamen, war Jake nass geschwitzt, so hatte er sich angestrengt. „Hahahaha, schaut euch Jake an, der zieht eine nasse Spur hinter sich her. Wo die wohl herkommt…?“, Nat konnte sich gerade noch ducken, als Jake versuchte ihn zu schlagen. „Hey Jake. Na, die habt ihr aber ordentlich von der Platte gefegt. Und, haben die Sharks ihren Praxistest bestanden?“, er lachte und kam mit offenen Armen auf sie zu. Ich hab mir das ganze Match angeguckt. Die neue Technik ist schon echt geil. Man kann sich jeden einzelnen Winkel vom Feld ansehen. Noch dazu in HHD. Leute, ihr habt echt was drauf, ihr könnt locker gewinnen“, er presste sich eine Hand aufs Ohr und lächelte entschuldigend. „Meine Wenigkeit wird bei der Jury verlangt.“ G drehte sich um und verschwand in der Masse der Menschen. „Hat irgendjemand etwas an der Runde grad auszusetzten, was geändert werden muss?“ Dex und Tess schüttelten die Köpfe. Nur Nat meinte: „Es wäre nett, wenn ihr mir das nächste Mal auch ein paar Gegner übrig lassen würdet.“ „Aber klar. Ich denk, dass wir es das nächste Mal schwerer haben werden. So, ich seh mich noch nen bisschen um. Wir haben ja noch 45 Minuten bis zum nächsten Game. Gibt wahrscheinlich viel zu entdecken“, erwiderte Jake. Er tauchte genau wie G zuvor in der Menge unter. Die anderen drei zerstreuten sich nach kurzer Zeit auch.

-- 45 Minuten später--

Tess hatte das Gefühl verhext zu sein. Es kam ihr vor, als ob sie Dex alle zehn Sekunden treffen würde. Obwohl er sich jedes mal in eine andere Richtung von ihr wegbewegte. Wahrscheinlich hatte das Schicksal sie gerade an diesem besonderen Tag auserkoren, um sie den ganzen Tag über mit Dex Anwesenheit zu beschäftigen. Jetzt hatte sie allerdings andere Gedanken. Das nächste Game würde in wenigen Minuten anfangen. Sie hastete zu dem Platz ihres Teams zurück, wo sie alle ihre Sachen abgelegt hatten und sie die Spiele der Gegner betrachten konnten. Als sie ankam, sah sie jemanden vornüber gebeugt in ihren Sachen wühlen. Die Hände zu Fäusten geballt ging sie zu dem Wühlenden hin und tippte ihm leicht auf die Schulter. Er drehte sich um und schaute sie überrascht an. Es war einer der Kellner, die die ganze Zeit über zwischen den Leuten umherwuselten und Getränke reichten. Er schnauzte sie an, das sie gefälligst verschwinden solle und drehte sich wieder um. Tess tippte ihm nochmal auf die Schulter und als er sich, schon wütend schnaubend umdrehte, klatschte ihm eine zierliche weibliche Hand auf die Wange und hinterließ einen großen roten Abdruck, bei dem man jeden einzelnen Finger gut erkennen konnte. Einige Leute kamen herbeigerannt, als sie das Klatschen hörten und schauten interessiert zu, wie Tess den jungen Mann mit einem leichten Seil zu einem Paket zusammenschnürte. Jake drängte sich durch die Menge auf Tess zu. „Was?“, weiter kam er nicht, weil Tess ihn sofort unterbrach. „Er hat in unseren Sachen gewühlt. Angeblich nur um einmal deine Sharks zu sehen. Außerdem hat er mich angeschrien. Da dachte ich mir, dass ich ihn zusammenfalte und den Veranstaltern als Präsent vor die Tür stelle. Natürlich mit einer Grußkarte.“ Jake nickte anerkennend: „Wunderbarer Plan. Brauchst du Hilfe beim Tragen?“ „No, dass schaffe ich allein.“ Nachdem sie das gesagt hatte, packte sie den Schreienden an den Beinen und zog ihn unter dem Lachen der Menge zum Büro der Kellnerverwaltung. Hastig hetzte sie zurück und kam gerade in dem Moment an, als die anderen sic berieten, ob sie sie suchen, oder ausrufen sollten. „Sorry Leute…konnte nicht schneller…..wirklich.“ „Is ja net schlimm. Los nimm deine Weapons und auf geht’s.“ Jake ging voran zum Gameportal.

--2. von vier Spielen--

Sie gingen wieder durch das Portal und wurden digitalisiert. Bevor das Spiel anfing, teilte Tess ihnen im teaminternen Chat, mit hämischer Stimme mit, das sie ihren Revolver mit Beräubungsmunition geladen habe, und sich dieses mal sehr auf die Verteidigung konzentrieren würde. Über die Lautsprecher schallte es laut über das Feld: "Start." Alle verteilten sich auf ihren Positionen und warteten auf das Erscheinen der Gegner. Als keine Aktion von ihnen kam, holte Jake sich den Fumbi und sprintete mit vollem Leben ins gegnerische Goal. "Lol, wo sind die denn?", fragte Jake im Chat. "Is doch egal, Mann. Mach schnell die TDs, weil wenn sie kommen, haben wir so gut wie gewonnen." "Okay." Jake schaffte es noch 8 TDs  zu machen. Dann kamen die Gegner. Die fingen sofort an zu flamen und den Chat vollzuspammen. "Warum habt ihr scheiß noobs nicht gewartet, bis wir da sind?" " Wir ham uns doch nur kurz was zu beißen geholt." "Wer zuerst kommt, touched zuerst down xD." Kurz nachdem Tess dies gesagt hatte, jumpte Jake mit einem Masterjump außen an der Rolltreppe hoch und sprintete mit seinem Ps ins Goal. Er feierte ihren Sieg schon direkt im Game. Die Gegner flamten noch weiter, weswegen der Computer ihren Chat sperrte.

--Nach dem Game--

"Lol, warum fangen die an zu flamen? Ihr Pech, wenn sie zu spät kommen. Naja, egal. Wir ham jetzt noch eineinhalb Stunden bis zum nächsten Spiel. Ich hau mich ne Runde aufs Ohr. Kommt bitte rechtzeitig und weckt mich. Ciao." Dann legte er sich auf eine Bank und zog sich seine Mütze tief ins Gesicht.

--55 Minuten später--

"Solln wir das wirklich machen?" "Klar, für so was ist Jake mehr als nur anfällig." " Okay, dann los." Nat, Tess und Dex hatten die Zeit genutzt und sich Körperfarbe aus einem Laden nahe des Veranstaltungsorts geholt. Jetzt holten sie seelenruhig die Farbe und Pinsel hervor und fingen an, Jakes Beine und Oberarme mit wirren Linien, zu überziehen. Sein Gesicht wurde einer besonderen Behandlung unterzogen. Da sie über die Helme Zugriff auf die internationale Datenbank hatten, druckten sie ein Bild eines frühen indianischen Kriegers aus, und bemalten das Gesicht Jakes genauso. Jake hatte nach seinem Bodypainting einen Mix aus indianischer Kriegsbemalung und verrückter Kunst auf seiner Haut. Zum krönenden Abschluss steckten sie Jake eine Feder ins Haar.

--30 Minuten später--

"Jake, Jake aufwachen! Los, du musst dich fertig machen. Wir müssen zum Portal!" " Was? Oh, Mann, klar. Kurzen Moment, in Ordnung?" Jake zog in Windeseile seine Klamotten an und lief den anderen hinterher, die bereits vorgegangen waren. Er hatte sein Bodypainting nicht bemerkt. Nachdem sie digitalisiert worden waren und das Game begonnen hatte, machte Tess das erste Mal auf diesem Turnier Gebrauch von ihrem Revolver. Wenige Sekunden danach verschwand sie einfach von der Bildfläche und der Computer verkündete: "Hacking Trial Detected." Jake und die anderen waren so geschockt, dass die Gegner unbehelligt einen Touchdown machen konnten. "Guckt euch die an! Schaffen ohne ihren Hacker nichts mehr!", höhnte er im Chat. Jake wurde von ihren Worten so aufgeheitzt, dass er in seiner Wut allen vier Gegnern hintereinander mit seiner Burst Shotgun einen kritischen Kopfschuss verpasste, sodass er einen verdienten TD machen konnte. Allerdings hatte seine Wut jetzt schon wieder so nachgelassen, dass er bei fast jedem Versuch starb. Nur durch Nats Abwehrarbeit hatten sie noch nicht verloren. Per Chat teilte Dex den anderen mit, dass er jetzt verscuhen wolle, einen TD zu machen. Er schnappte sich den Fumbi und sprintete die Rolltreppe hoch. Währenddessen hatte Nat zwei seiner Gegner mit seiner Railgun so geschwächt, dass Jake nur zweimal mit seiner Burst auf sie schießen musste, damit sie starben. Dex war inzwischen gejumpt und zum Goal gesprintet. Allerdings wurde er gestunnt und getötet. Jetzt war Jake an der Reihe. Er nahm sein Ps und stunnte den Gegner. Danach schlug er ihn mit einem Heavy Cut in eine Ecke des Postes, wo er starb und jake machte den fünften TD zur Halbzeit. Der Rest des Matches verlief meistens genauso.

--

"Tess, was hast du dir dabei gedacht? Warum nimmst du Waffen mit...." " Ich hab doch nicht gewusst, dass Betäubungsmuni verboten ist. Besonders, dass der Compi das als hack ansieht. Normalerweise macht er das nicht. Wahrscheinlich haben die hier ein anderes Hack-Erkennungsprogramm. Aber dabie kippen die doch nur um, das macht nichmal Damage", sagte sie unschuldig und zuckte mit den Schulern." "Ok, mach das nächste Mal einfach wieder die nnormale Muni rein. Wir sollten uns jetzt gleich noch das Game von unsren Gegner anschauen, famit wir ne ungefähre Ahnung haben, mit wem wirs zutun bekommen.", sagte er und stülpte sich den Helm über den Kopf. Unter dem Helm hörte man seine Stimme leise fluchen. Mit einem Ruck zog er den Helm wieder hierunter. "Wie geht das verdammte Ding an?" "Nun ja. Es gibt da, so auf Höhe deines Kopfes einen großen roten Knopf, auf dem in Großbuchstaben "START" steht.", sagte Tess spitz. "Hmpf..., das hätte ich auch selber gefunden..., trotzdem danke", murmelte er vor sich hin. Die drei anderen lächelten nur und setzten sich dann auf ihre Plätze.

--35 Minuten später--

Jake und die anderen zogen sich die Datenhelme vom Kopf und holten erst einmal tief Luft. "Das wird ne verdammt harte Nuss. Zumal es gegen dein altes Team is, Tess", meinte Jake nur und stand auf um sich seine Sachen zu nehmen. Die anderen blieben entspannt sitzten. "Was macht ihr, wir müssen los!" "Aber unser Spiel ist doch erst um 5 nach 11", erwiderte Nat. "Dann guck mal auf deine uhr, du Trottel. Wir haben kurz vor Elf. Los, auf gehts." Sie gingen wieder zum Portal, diesmal allerdings durch einen menschlichen Gang. Sie, die Finalisten, wurden neugierig beobachtet, genau wie die andere Gruppe. Man wünschte ihnen viel und gab noch andere Glück- oder teilweise auch Pechwünsche mit auf den Weg. Sie merkten sofort nach dem Digitalisieren, dass etwas anders war. Anders als sonst. Die Spielfläche war nicht wie sonst in warmes Licht getaucht, sondern in schwarz-graues. Dadurch erschienen die dunklen Flecken der Map noch düsterer als sonst. Die Computerstimme ratterte wie sonst immer die Infos über die Map herunter. Dann allerdings noch, dass es diesmal im Finale einen Zusatzmodus gebe. Was verriet er aber nicht. Der Computer startete das Spiel und gab die Bewegungen frei. Plötzlich tauchte unmittelbar vor Jake ein riesiger, schwarzer Chaser auf.

"Das ist der Zusatzmodus??? GEIL!", Jake freute sich wirklich. Er hatte früher schon öfter mit Chasern zu tun gehabt, die das Bindeglied zwischen Lebenden und Toten waren. Dabei hatte er sie zu schätzen gelernt. Sie waren schnell, wendig und verstärkten die Attacken. Und das der Chaser sich gerade ihn ausgesucht hatte, musste eine tiefere Bedeutung haben. Es war ihm aber egal. Er lief los und besiegte gleich den ersten Gegner noch im Waggon zusammen mit Dex. Dann schnappte sich Jake den Fumbi und sprang in den gähnenden Abgrund. Er war dieses Mal wie ein Noob und hatte sich den Skill Anchor mitgenommen. Er warf den Haken oben an eine Wand und stellte den Motor an. Sofort schoss er nach oben und machte mit seinem Ps einen TD. Das restliche Game über waren die Gegner sehr vorsichtig und verhinderten einen TD nach dem nächsten. Aber schließlich hatten Jake und seine Mannschaft mehr Punkte als sie gemacht. Auch wenn einige sehr noobig gewesen waren, was Jake aber diesmal egal war.

--Nach dem Game--

Sie wurden mit lautem Jubel und Applaus vor dem Portal empfangen. Die Jury wartete auf einem extra für diesen Augenblick aufgestellten Podest. G hielt den Pokal in der Hand und sah Jake freudig an. Mit stolz erhobenen Köpfen gingen die vier Gewinner zu der Jury. Nachdem G eine kleine Rede gehalten hatte, und die Hymne der S4Liga gesungen worden war bebte die ganze Halle vor Klatschen. Die anderen Finalteilnehmer bekamen auch einen Trostpreis und gratulierten den Gewinnern. Dann bekam Jake den Pokal des Versus Turniers von G in die Hände. Er hob ihn hoch über seinen Kopf und präsentierte ihn der ganzen Halle. Danach reichte er ihn an das restliche Team weiter. Plötzlich hörte man draußen vor dem Zelt laute Rufe. Kurz danach strömten Polizisten herein und warfen Gasgranaten. "Leute, lauft um euer Leben", Jake schnappte sich den Pokal und rannte den anderen voraus.......

Fortsetzung folgt!

1 Kommentar 31.5.11 19:17, kommentieren

Ich hoffe die Geschichte hat euch gefallen und ihr guckt das nächste Mal auch wieder rein, wenns was neues gibt!

Wenn Fragen -> Kommentar oder Gästebuch

Vielleicht trifft man sich in S4

Euer 

McLarsiboy          <- auch in-Game-name :DD

31.5.11 22:16, kommentieren